K K K S TA

Die Stadt Bethlehem

Über eine Million Touristen besuchen Bethlehem jährlich, zu ihnen gehört praktisch jeder christliche Israeltourist. In der Tat gehören Jerusalem und Bethlehem für den christlichen Tourismus einfach zusammen und für jeden Urlauber hält die Stadt eine faszinierende Geschichte sowie ansprechende Geschäfte und Restaurants bereit.

Bethlehem wurde zum ersten Mal im Tanach, der hebräischen Bibel, erwähnt und ist vor allem für die Grabstätte Rachels, sowie den Herkunftsort König Davids bekannt. Seit der Verbreitung des Christentums ist Bethlehem berühmt als Jesus‘ Geburtsort, so dass der anhaltende christliche Tourismus die Stadt mit ihren 25.000 Einwohnern nachhaltig stützt.

Wenn Sie Bethlehem besuchen, werden Sie bemerken, dass die Stadt sehr gastfreundlich gegenüber Touristen ist. Die Bevölkerung dort ist ungemein freundlich, und auch die Preise strapazieren keinen Geldbeutel allzu sehr, sie sind niedriger als im benachbartem Israel. Gleichzeitig ist es wichtig, sich vorher bewusst zu sein, dass Bethlehem nicht zwingend den Ansprüchen der Touristen an Jesus‘ Geburtsort entspricht, da die Stadt aus westlicher Perspektive noch nicht gänzlich entwickelt ist.

Aktivitäten in Bethlehem

Zu Bethlehems wichtigsten Attraktionen gehören die christlichen religiösen Stätten. Während Sie hier sind, können Sie auch die unzähligen Souvenirläden und Restaurants nutzen.

Beliebte Reisezeiten

Die größten touristischen Wallfahrten nach Bethlehem finden während der Weihnachts- und der Osterzeit statt. Zusätzlich hierzu werden einige spezielle griechisch-orthodoxe Feiertage begangen.

Weihnachten

Christen feiern Jesu Geburt an Weihnachten. Die entsprechenden Daten können sich hierbei unterscheiden: Katholiken und Protestanten feiern am 25. Dezember, die meisten orthodoxen Glaubensrichtungen am 6. Januar und die armenisch-orthodoxe Kirche am 19. Januar.

Ostern

Neben der Geburt Jesu ist seine angenommene Auferstehung nach der Kreuzigung ein weiterer Feiertag der christlichen Kirche. Das Datum ist von Jahr zu Jahr unterschiedlich und außerdem abhängig von der jeweiligen Konfession. Auch wenn zu Weihnachten die meisten Touristen nach Bethlehem reisen, sind die Besucherzahlen zu Ostern auch beachtlich.

Lokale griechisch-orthodoxe Feiertage

Die griechisch-orthodoxe Kirche besitzt besondere Traditionen und Feiertage, welche nahe Bethlehem gefeiert werden. Am 5. und 6. Mai begehen die griechisch-orthodoxen Gläubigen den Festtag des Heiligen Georgs (al-Khadr). Zu dieser Zeit zieht die lokale Bevölkerung los, um am nahegelegenen St.-Georgs-Kloster im Städtchen al-Khader Neugeborene zu taufen und Schafe zu opfern. Ein anderer lokaler griechisch-orthodoxer Feiertag ist der Tag des Heiligen Eliijah, welchem mit einem Fußmarsch zum Mar Elias Kloster nördlich von Bethlehem gedacht wird.

Getting to Bethlehem

Die meisten Touristen ziehen es vor, mit einer organisierten Tour von Jerusalem nach Bethlehem zu reisen. Wenn Sie lieber auf eigene Faust reisen wollen, können Sie die Stadt sehr einfach von Jerusalem aus mit dem Bus oder Taxi erreichen. Wie auch immer Sie Ihre Anfahrt gestalten, Sie werden sicherlich die Sicht auf die judäischen Berge genießen. Als Anregung zu Diskussionen während der Reise mag auch ein Blick auf die Graffiti-Kunst auf dem Sicherheitswall dienen.

Angemessene Bekleidung

Stellen Sie sicher, dass Sie sich beim Besuch der heiligen Stätten angemessen kleiden, also etwa lange Hosen für Männer und Röcke oder Kleider für Frauen (dies können auch Wickelkleider sein) während die Arme bedeckt sind.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Die wichtigsten Attraktionen in Bethlehem sind die Geburtskirche, der Hirtenplatz und die Grotte. Zusätzlich liegt gleich außerhalb von Bethlehem Rachels Grab. Im Folgenden finden sich die Beschreibungen dieser Sehenswürdigkeiten.

Die Geburtskirche und der Manger-Platz

Die wesentliche Touristenattraktion in Bethlehem, die Geburtskirche (oder die Basilika der Geburt), ist eine einfache Kirche, welche auf der heiligen Krypta errichtet wurde. Dies ist eine Höhle in der laut Überlieferung Jesus geboren wurde. Obwohl das Interieur der Kirche Kandelaber, Buntglas und feste Säulen beinhaltet, sollten Sie bei Ihrem Besuch im Hinterkopf behalten, dass es sich um keine Kathedrale handelt. Die Geburtskirche steht an herausragender Stelle in Bethlehems Stadtzentrum, vorangestellt ist der berühmte Manger-Platz. Wenn Sie beabsichtigen Kerzen in der Geburtskirche anzuzünden, können Sie diese bei Händlern auf dem Manger-Platz erwerben.

Die Milchgrotte und der Hirtenplatz

Zu den Sehenswürdigkeiten in der Nähe gehört die Milchgrotte. Maria soll dort Jesus gestillt haben, als die Familie aus Bethlehem floh. Außerdem befindet sich dort das Hirtenfeld mit einem Rundbau zu Ehren der Hirten, welche ihre Herde zurückließen, um Jesus zu folgen.

Rachels Grab

Genau vor Bethlehem liegt passenderweise Rachels Grab. Die Stätte ist heilig, da sie als Begräbnisstätte der jüdischen Urahnin Rachel gilt. Erst kürzlich wurde das Areal neu hergerichtet. Es ist einfach mit einem der Egged-Busse von der Zentralen Busstation Jerusalems aus zu erreichen. Für Juden dient der Ort als Gebetsstätte, an welcher Wünsche und Hoffnungen ausgesprochen werden, so etwa Wünsche nach Eheschließung oder Fruchtbarkeit.

Shopping & Restaurants

Zusätzlich zur religiösen Anziehungskraft der Stadt gibt es viele lokale Geschäfte und Restaurants. In der Tat werden shoppen und essen oftmals kombiniert, da Restaurants und Läden oftmals benachbart sind.

Auf der Hauptstraße rund um den Mangerplatz, genauso wie in den Nebenstraßen, werden Sie verschiedene Souvenirläden finden. Es sind oftmals die gleichen wie auf der Ben Yehuda-Straße in Jerusalem, aber sie sind günstiger. Bethlehem ist berühmt für sein Olivenholz-Handwerk und für seinen Schmuck (stellen Sie jedoch sicher, dass dieser zertifiziert ist).

Bezüglich des Essens bieten Bethlehems Restaurants eine große Bandbreite an Speisen an, die hauptsächlich aus dem Nahen Osten stammen, und nach deren Rezepten wahrscheinlich schon vor hunderten von Jahren gekocht wurde. Um lokales Essen zu probieren, finden Sie unmittelbar am Manger-Platz ein sehr beliebtes Restaurant: Das Bethlehem Friedenszentrum Restaurant, welches sowohl traditionelle palästinensische Küche, als auch westlich beeinflusste Gerichte anbietet. Wenn Sie keine nahöstliche Küche verköstigen wollen, können Sie ebenso das Milano Pizza Restaurant besuchen, welches auf der Jerusalem-Hebron Straße liegt und eine große Anhängerschaft besitzt. Ebenso bietet sich das Stars and Bucks Café (ja, so heißt es wirklich) auf der Nativity Street/Geburtsstraße an. Dort lassen sich heiße, dem westlichen Besucher wohlbekannte Getränke erhalten, und auch Wasserpfeifen lassen sich auf der Speisekarte finden.

Unterkünfte in Bethlehem

Wenn Sie länger als einen Tag bleiben möchten, gibt es verschiedene Hotels und Hostels in Bethlehem, die über eine Spanne zwischen exquisit und preisgünstig verfügen.

Hotels

Zu den besten Hotels in Bethlehem gehören das 5-Sterne Jacir Palace Intercontinental Hotel, das 4-Sterne Paradise Hotel und das 3-Sterne Shepherd’s House Hotel.

Hostels

Bethlehems Hostels sind eine gute Wahl – sie bieten eine praktische Unterkunft zu vernünftigen Preisen. Zu den besten Hostels Bethlehems gehören das wohlbekannte Bethlehem Youth Hostel auf der Anatreh Straße, das House of Peace Gästehaus auf der Wad Ma’ali Saff St. und das Sweet Dreams Hostel auf dem Manger-Platz.