K K K S TA

Top-Nachtleben

Sind Sie bereit für das Jerusalem nach den Sonnenuntergängen? Ob schickes Entertainment oder Hochkultur, das Nachtleben der Altstadt, Restaurants und Bars, Kneipen mit Livemusik, tanzen gehen im Club oder einfach ein ruhiges Gespräch bei dem Getränk Ihrer Wahl: Jerusalems Nachtleben ist vielfältig und bietet für jeden das Richtige.

Bar- und Kneipentouren

Die meisten der Jerusalemer Bars und Kneipen befinden sich nah beieinander in wenigen  Vierteln im Stadtzentrum. Sie unterscheiden sich teilweise durch das Alter der Besucher voneinander. So ziehen etwa die Bars der Rivlin Straße und seine benachbarten Gassen in Nachalat Shiv’a ein Publikum Anfang 20 an, während im Russischen Viertel (die Straßen Hahavatzelet und Heleni HaMalka) ein etwas älteres Publikum anzutreffen ist. Gleich um die Ecke vom Russischen Viertel biegt die Jaffa Straße hin zur Shlomtzion HaMalka Straße ab und kreuzt dabei die Ben Sira Straße, wo ein überaus lebhaftes Zentrum von Bars und Kneipen vorzufinden ist, in dem eine bunte Mischung von  Nachtschwärmern in jeder Nacht der Woche feiert.

Der Mahane Yehuda Markt bietet in seinen kleinen Gässchen ebenso ein gediegenes Nachtleben. Dies lebt immer besonders kurz vor dem Sabbat an den Donnerstagen auf, wo sich zum Ladenschluss gegen 21 Uhr die eifrig Shoppenden mit all jenen, die jetzt in das Wochenende hineinfeiern die Klinke in die Hand geben. Zwar bieten die Mahane Yehuda Bars und Restaurants nicht allzu viele Sitzplätze, häufig verlagert sich das Geschehen jedoch ohnehin auf die Bürgersteige, wo die Feiernden zu lokaler Nachwuchs-Livemusik die Nacht zum Tage machen. Abhängig vom jeweiligen Lokal werden Sie Leute ganz
unterschiedlichen Alters antreffen, die hier feiern gehen oder einfach abhängen und so den nachts ansonsten leerstehen Marktplatz ausfüllen. Außerdem bieten die benachbarten Straßen des Markts erstklassige Restaurantbars, so etwa die Basher’s Restobar auf der Agrippas Straße, das HaSh’Hena auf der Beit Yaakov Straße und das recht neue, aber bereits sehr beliebte Machneyuda, welches sich ebenso auf der Beit Yaakov Straße befindet.

Falls Sie Lust auf eine etwas ländlichere Atmosphäre haben, dann statten Sie doch dem Ein Karem Viertel einen Besuch ab, das mit seinen Unmengen an Restaurants und Bars als nächtlicher Magnet wohlbekannt ist.

Bars mit Livemusik

Zum Nachtleben von Jerusalem gehören ebenso diverse Bars mit Livemusik und Clubs, die das ganze Spektrum musikalischer Genres abdecken. Hier werden oft ganz frisch die Talente von Jerusalemer Musikschulen präsentiert, wie zum Beispiel von der Jerusalem  Academy of Music & Dance (Rubin Academy) der Hebräischen Universität, von der Abteilung  Neue Musik der Musrara Nagar Schule und vom Ron Shulamit Konservatorium.  Hier sind einige der beliebtesten Bars um Livemusik zu genießen:

– Die Avram Bar: Hier wird fast jeden Abend Livemusik geboten (bis auf Freitagabend). Die Bar liegt bei der Davidka Tramstation, zwischen Mahane Yehuda und dem Zionplatz. Außerdem ist das Avram bekannt für seine Konzerte am Freitagmittag.

– Birman Musical Bistro: Hier gibt es an sieben Tagen der Woche Livemusik, mit einem Schwerpunkt auf Jazz. Das Bistro liegt nahe der Ben Yehuda Straße auf der Dorot Rishonim Straße.

– Mike’s Place: Mit den Neonschildern von Budweiser, Chips und Salsadips und den riesigen Hamburgern fühlt man sich hier wie in einer typisch amerikanischen College Bar. Dennoch hat Mike’s Place es geschafft, auch bei Einheimischen gut anzukommen. Mike’s Place hat sich durch seine zuverlässigen Livebands und Sportübertragungen eine sehr gute Reputation verschafft und hat geöffnet bis der letzte Kunde geht (am Sabbat
geschlossen).

– Das Yellow Submarine im Talpiot Industriegebiet bietet kostenlose Jazzkonzerte an Dienstagabenden und präsentiert außerdem neue und frische israelische Talente.

– Das Zappa Jerusalem ist das Lokal schlechthin, wenn Sie Plätze ergattern möchten, um  Konzerte von weltklasse Topmusikern aus Israel zu besuchen, wie zum Beispiel Gidi Gov  oder David Broza.

Tanzen gehen

Richtig, in Jerusalem können Sie ganze Nächte durchtanzen! Legen Sie zum Beispiel so richtig in der studentischen Partyszene in Nahalat Shiv’a los, wo
Sie in der Toy Bar (HaTzaatzua) zu den Klängen von lokalen DJ’s abtanzen und an der Bar abhängen können. Ein intimeres Feeling wird im Izen geboten, wo Sie auf einer kleinen Tanzfläche die Atmosphäre der erstklassigen Lage genießen können, einem wieder zum Leben erweckten alten Bahnhof.

Im Boogie gibt es bei der wöchentlichen kostenlosen Tanzsession eine weitere Option, so richtig die Seele baumeln zu lassen. In einem lokalen Kulturzentrum treffen sich die verschiedensten Altersgruppen, einfach um gemeinsam Spaß auf der Tanzfläche zu haben. Für Frauen mit einem eher religiösen Hintergrund oder für diejenigen, die einfach etwas unter  sich sein möchten, gibt es sogar einen separaten Tanzbereich nur für Frauen.

Etwas weiter außerhalb gibt es einige Clubs im Talpiot Industriegebiet, die lange nachdem dort die Autoservice-Garagen, Baumaterialzulieferer und Outlet-Stores geschlossen haben, die Gegend beleben. Das in einem alten Warenhaus gelegene HaOman 17 zum Beispiel hat mehrere Floors mit verschiedenen Musikstilen und ist ein beliebter Anlaufpunkt für viele aus Tel Aviv – ein ganz großer Vorteil für das HaOman 17.

Nachtleben am Freitag: Was geöffnet hat

Zwar wird in Jerusalem am Sabbat insgesamt sehr viel geschlossen, es gibt aber dennoch eine Menge Schauplätze, die Freitagabend geöffnet haben. (Am Samstagabend ist der Sabbat vorüber und fast das gesamte Jerusalemer Nachtleben tobt wieder.) Was geht also an einem Freitagabend in Jerusalem? Sie können einen Film schauen gehen, in den Club gehen, essen gehen (viele nicht-koschere Restaurants sind Freitagabend geöffnet), ein paar Bars entdecken oder Livemusik lauschen…

In Sachen Kino sollten Sie ein Auge auf die Jerusalem Cinemateque oder das Lev Smadar Theater werfen – beide zeigen häufig englisch untertitelte ausländische und israelische Filme und verfügen über ein eigenes Restaurant. Beide liegen im Viertel der Deutschen Kolonie, also nur eine fünfminütige Taxifahrt oder 20 Minuten Fußweg vom Stadtzentrum entfernt.

Sie können an einem Freitagabend ebenso bei einem der Clubs im Talpiot Industriegebiet vorbeischauen (siehe dazu auch den obenstehenden Artikel ‘Tanzen gehen’). Eine sichere Wahl um am Freitag auszugehen ist immer eines der noch geöffneten Restaurants oder eine der Bars. Wenn Sie gerne im Voraus planen, dann durchsuchen Sie einfach unsere komplette Liste von Restaurants, Bars und Kneipen, die an Freitagabenden geöffnet sind – klicken Sie hierbei einfach auf die Box ,am Wochenende geöffnet’. Oder Sie  lesen sich einfach gezielt das Programm von weiter oben erwähnten Lokalen durch, um  eine ganz konkrete Wahl für den Freitag zu treffen.

Kulturprogramm am Abend

Jerusalem ist Gastgeber vieler Weltklasse-Festivals, Konzerte, Show- und Theaterproduktionen, ganz besonders in den Sommermonaten und zu den Feiertagen. Die kulturellen Institutionen der Stadt bieten Events an, die ganz sicher Ihr Interesse wecken werden – werfen Sie für Ihre Planung einfach mal einen Blick in unseren Eventplaner. Zu den Highlights gehören unter anderem:

– Die Nacht des Spektakels am Davidsturm in der Altstadt: An mehreren Abenden in der Woche wird hier eindrucksvoll die Geschichte Jerusalems in einer Multimedia-Show aufbereitet.

– Neuerdings bietet die Altstadt ein umfangreiches Programm namens Old City Nights mit einer Vielzahl von wandelnden Theater-Touren durch die Stadt, die oft von Musik begleitet sind.

– Das Jerusalemtheater (auch als Jerusalem Theatre for the Performing Arts bezeichnet) bietet eine Fülle von internationalen und lokalen Veranstaltungen in den Bereichen Tanz, Musik, Theater und Kino (mit Filmen auf Englisch oder mit Untertiteln). Werfen Sie einen Blick auf das Programm, da es hier am besten ist, im Voraus zu buchen.

– Die internationale YMCA in Jerusalem veranstaltet ganzjährig Kulturevents und ihr prächtiges Gebäude auf der luxuriösen King David Street ist außerdem ein Muss für Architekturfans und kann für wahrlich romantische Abende sorgen.

– Die Erste Station: Jerusalems alter Bahnhof wurde wieder zum Leben erweckt und als Kulturkomplex wiedereröffnet, bei dem häufig abendliche Events auf dem Plan stehen.

Zusammenfassung

Wie Sie sehen können, gibt es eine große Auswahl an abendlichen Aktivitäten in Jerusalem. Für die aktuellsten Infos sollten Sie unserer Seite zum Nachtleben einen Besuch abstatten.