Startseite
/
Attraktion
/
Kotel - Die Klagemauertunnel

Kotel - Die Klagemauertunnel

google logo
4.7
Basierend auf 9427 Reisendenbewertungen
Foto von Kotel - Die KlagemauertunnelFoto von: Kotel - Die Klagemauertunnel
Die Klagemauer ist beeindruckend, aber die wirkliche Bedeutung kann erst bei einer unterirdischen Tour durch die Klagemauertunnel entdeckt werden

Die Geschichte und das Spektakuläre in der unterirdischen Welt der Westmauertunnel

Der Eingang zu den Tunneln befindet sich auf der Nordseite des Platzes an der Klagemauer, nur wenige Meter von der Klagemauer entfernt. Beim Betreten des Tunnels gehen die Besucher durch eine Reihe von Räumen, die sich in Richtung Osten bewegen, bis sie die Klagemauer erreichen. Entlang des Ganges befinden sich die Überreste einer mittelalterlichen Kirche, einer Brücke, luxuriöse Räume aus der Zeit des Zweiten Tempels, Wohnhäuser, antike Zisternen, ein Steinbruch, ein Aquädukt aus der Hasmonäerzeit und viele weitere archäologische Funde. 

Die Besucher können an einer faszinierenden Tour teilnehmen, die sie durch die Ebenen der Klagemauer führt, die ihre Geheimnisse in den Tiefen der Erde preisgeben und die Geschichte des alten Jerusalem erzählen. Die beeindruckende Tunneltour beginnt am Platz der Klagemauer und dauert etwa 75 Minuten. Die Führungen finden auch auf Englisch statt. Die Westmauertunnel verlaufen entlang der 485 Meter langen Mauer und geben einen Einblick in die unglaublichen technischen Herausforderungen, denen sich Herodes der Große bei seinem Vorhaben, den Tempelberg zu erweitern, stellte. Die Tunnel sind in der Tat ein unterirdisches System, das eine ununterbrochene Kette der Geschichte darstellt, von den Hasmonäern bis heute. Sie entstanden durch eine große Anzahl von Bögen, die nebeneinander gebaut wurden und von Treppen getragen werden, die die Stadt mit dem Tempelberg verbinden. In der Antike verlief das Tyropoeon-Tal entlang der westlichen Seite des Tempelbergs und trennte das herodianische Viertel vom Tempel. Der Bedarf an einer Brücke über das Tal führte zum Bau der Bögen. Heute tragen diese Durchgänge die Straßen, und die Tunnel führen direkt unter dem muslimischen Viertel hindurch. 

Die Tunnel wurden erstmals im 19. Jahrhundert bei Ausgrabungen britischer Archäologen entdeckt, die eigentlichen Ausgrabungen fanden jedoch nach dem Sechstagekrieg unter der Schirmherrschaft des israelischen Religionsministeriums statt. Da die Tunnel entlang der Westseite des Tempelbergs, dem Standort des Allerheiligsten, verlaufen, erreichen sie einen Punkt sehr nahe an der Stelle des Trinksteins. An der Stelle, an der religiöse Juden beten und die Psalmen lesen, befindet sich eine kleine Synagoge.

Auf dem Platz an der Klagemauer herrscht reges Treiben in Vorbereitung auf die Ankunft der Gläubigen, die während des Pessachfestes zum priesterlichen Segen kommen. Um den Erwartungen eines großen Publikums, das aus dem ganzen Land anreist, gerecht zu werden, wird es zwei traditionelle Zeremonien für den priesterlichen Segen geben, die den Sicherheitsrichtlinien und der Kapazität des Westmauerplatzes entsprechen.
google logo

Google Reviews

4.7
Basierend auf 9427 Reisendenbewertungen
  • Destiny
    Destiny
    23. September 2019

    Die Klagemauer und die tiefgläubigen bettenden Menschen sind schon sehr sehenswert. Auch die Räumlichkeiten mit der Bibliothek an der Klagemauer ist sehr beeindruckend. Frauen dürfen dieses Bereich nicht besuchen, sie bes...

  • Marcel Wagner
    Marcel Wagner
    13. September 2018

    Ein schöner Ort, an den die Menschen zusammen kommen um zu beten und zu bitten, zu feiern und zu glauben. Die Klagemauer ist beeindruckend und zeigt einem, wie klein man ist und wie schnell ein Menschenleben vorüber geht....

  • Mic Schuri
    Mic Schuri
    3. Oktober 2018

    Schon beeindruckend - die Mauer ist über 2000 Jahre alt. Hier soll also der Tempel des Herodes gestanden haben. Hier sollen die Römer alles zerstört haben, hier soll Jesus dem Tempelsturm durchgeführt haben, hier ist eine...

  • Thomas Hermann
    Thomas Hermann
    29. November 2018

    Die Klagemauer befindet sich im Jüdischen Viertel der „Old City“ von Jerusalem. Sie ist der letzte Rest des Tempels, der 70 n. Christus von den Römern zerstört wurde. Die Klagemauer ist das bedeutendste Heiligtum der Jude...

  • The “Shaney” Test
    The “Shaney” Test
    15. Januar 2020

    Das ist ein faszinierender Teil des Jüdischen Glaubens. Ein unglaublich toller Ort das die Geschichte neu erzählt. Ich kann jedem empfehlen hierhin zu kommen. Die Geschichte die diese Stadt erzählt is einmalig.

Mehr Info
buchen Sie jetzt