K K 1 K S TA

Jüdisches Viertel

  • The Jewish Quarter, Jerusalem
TripAdvisor ReviewsBasiert auf 1832 Reisebewertungen
Hochinteressant
TripAdvisor BewertungenÜberprüft auf May 24, 2019

Es empfiehlt sich ein Rundgang durch das jüdische Viertel. Es ist sehr beeindruckend und unterscheidet sich in Architektur und in allen Ausdrucksformen von den Palästinenser-Vierteln.

Jüdisches Viertel
TripAdvisor BewertungenÜberprüft auf January 7, 2019

Viele Läden laden zum Shoppen ein. Aber auch die Architektur ist super toll anzusehen!! Sich einfach Zeit dafür nehmen und mal treiben lassen!! Kleine Gassen bieten viele Möglichkeiten zum Fotografieren. Am Abend sind tolle Afnahmen aufgrund der Beleuchtung möglich!! Hier stimmt einfach die Atmosphäre!!

Auf Roemisch Byzantinischer Strasse
TripAdvisor BewertungenÜberprüft auf September 3, 2018

Sind sie mit Kindern unterwegs, ist es zu heiss oder regnet es? Dann besuchen Sie das Cardo im jüdischen Viertel. Es ist die Verlängerung der "Hauptstrasse" Hadrians die bis zur Grabeskirche ging. Es ist Hadrian der als Strafe fuer den Aufstand der Juden gegen die Roemer, Jerusalem zerstoert. Aus ihr eine Roemische Stadt macht...

More

Sind sie mit Kindern unterwegs, ist es zu heiss oder regnet es? Dann besuchen Sie das Cardo im jüdischen Viertel. Es ist die Verlängerung der "Hauptstrasse" Hadrians die bis zur Grabeskirche ging. Es ist Hadrian der als Strafe fuer den Aufstand der Juden gegen die Roemer, Jerusalem zerstoert. Aus ihr eine Roemische Stadt macht und den Namen veraendert. Nicht nur den Namen Jerusalems. Es ist nicht genug Judah ist nicht mehr Judah sondern mit Hadrian heisst es jetzt 'Syria Palästina'. Wenn man Namen verändert, verändert man Geschichte. Die Modernisierung geht dann weiter. Diesmal gegen 600 CE. Warum? Es geht um dem Bau der Neokirche. Da braucht man schliesslich eine Verlängerung der Strasse um die beiden Kirchen zu verbinden. Mehr als 20 m weit, ein Prachtwerk mit Läden an beiden Seiten, Schutz vor den Elementen. Wie eindrucksvoll muss das gewesen sein, fuer die Pilger die aus der Ferne kamen und in kleinen Orten lebten. Sie haben ihr Leben riskiert um in das "heilige Land" zu kommen. Und dann diese Pracht zu sehen, muss ein unvergessliches Erlebnis gewesen sein. Und heute ist es der Spielplatz der Kinder in der Nachbarschaft, der Platz wo Gruppen von Soldaten eine Mittagspause einlegen. Und die, die ein gutes Gruppenphoto mit Hintergrund möchten, sind am richtigen Platz.

Weniger